Anaïs Architekten GmbH

Doppelkindergarten Winkel

Der hinter der Schulanlage liegende topografisch leicht fallende Hang bildet den Übergang von der Wohnzone zur Schulanlage und gibt den Blick frei Richtung Landepiste des Flughafens Kloten. Der Baukörper zeigt sich im Kontext mit der Umgebung in verträglicher Grösse und lässt sich durch ihre ausgewogene Setzung vom Landschaftsraum umspülen. Er ermöglicht einen harmonischen Übergang zwischen den grossen Strukturen des Schulareals und der feinkörnigen Wohnzone und schmiegt sich den Hang hinauf. Der obere Teil des Neubaus beherbergt die beiden Kindergärten. Der untere Bereich die Tagesstruktur mit Lehreraufenthaltsorten. Im Zentrum des Gebäudes befinden sich die Garderoben und die Erschliessungszone. Die offene, helle und einladende Halle bringt Tageslicht in das Erdgeschoss und lädt mit seinen Sitzstufen zum Verweilen in der Pause ein. So schaffen vielfältige Blickbeziehungen einen visuellen Reichtum und machen das Gemeinschaftliche des Lernens und Spielens erlebbar.